Donnerstag, 31. Dezember 2009

Wirrwarr um nepalesische Signaturen

Wie bereits bekannt ist, war Bijaya Nath Bhattarai (Signatur 16 ) ab 31.01.05 Gouverneur der nepalesischen Notenbank. Während P.65 (500 R.) noch völlig legal mit seiner Unterschrift verausgabt wurde, waren bei P.66 (1.000 R.) nur noch einige einzelne Stücke mit seinen Schriftzug versehentlich in den Umlauf gelangt. Korruptionsvorwürfe führten dazu, dass es seines Amtes enthoben und sich vor Gericht verantworten musste. Nachfolger war Krishna Bahadur Manandhar (Signatur 17). Er war zwar nicht wirklich Gouverneur sondern nur mit der Wahrnehmung der Geschäfte beauftragt (daher auch ein anderer Titel auf den Banknoten: „acting governor“) aber immerhin durfte er vom 5. Juli 2007 bis 14. Januar 2009 unterschreiben. Der nächste Gouverneur wurde dann vom 15.01.09 bis 26.07.09 Deependra Bahadur Kshetry. Dessen Unterschrift (Signatur 18) ist nur auf den neuesten 500 Rupien Schein von 2009 zu finden. Nachdem die Korruptionsvorwürfe gegen Herrn Bijaya Nath Bhattarai vor Gericht nicht haltbar waren, wurde er ab 26.07.09 wieder als Notenbank-Gouverneur eingesetzt.
Link 1
So dürften nun wieder Scheine mit Signatur 16 auftauchen. Ob nochmals weitere Scheine mit der Unterschrift von Deependra Bahadur Kshetry auftauchen werden, ist unklar. Denn an dem Tag, an dem er seine Entlassungsurkunde erhielt, machte er sich auf, um Klage vor Gericht einzureichen, denn er hatte er einen Jahresvertrag. Mal schauen, wie es in Nepal weitergeht…
Link 2
Signatur 16
Signatur 17
Signatur 18

Keine Kommentare:

Kommentar posten